Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Jun 12, 2016 in Allgemein, Küche | 1 Kommentar

3. Spieltag

 

Das Spiel Türkei gegen Kroatien nehmen die Kinder, für mich ganz überraschend, nur mit einem halben Auge wahr. Der Sechsjährige sitzt immer mal wieder vor Fernseher, während die beiden anderen im Garten rumhüpfen. Das Baby liegt schlafend auf mir…

Mehr Eindruck macht das polnische Essen heute: Pierogi ruskie, der Sechsjährige hatte es ausgesucht. Bei den Vorbereitungen helfen die Große und der Kleinkindmann. Da werden Kartoffeln geschält und geschnitten, Teig gerührt, Zwiebeln gebraten und Teigtaschen ausgestochen. Vor allem der Zweijährige hat seinen Spaß. Er knetet und schwenkt das Nudelholz so lange, bis es kaputt ist. Nun gut… Schwund gehört dazu. Ein Glück haben wir zwei.

2016-06-12 12.33.19

Ein bißchen erinnert mich das Ganze an die Experimente mit selbstgemachter Knete und die Übungen für die Feinmotorik Zweijähriger. Leute, kocht einfach Piroggen mit euren Kindern. Das tut es genauso und schmeckt am Ende auch noch gut.

Gut, sage ich??? Das ist untertrieben. Das Essen heute ist richtig gut. Nur ein bisschen viel Kartoffelbreifüllung ist im Rezept vorgesehen. Aber egal: das, was nicht in die Teigtaschen passt, servieren wir einfach zusätzlich (schmeckt als Füllung aber deutlich besser, wir sind uns einig!).

2016-06-12 12.33.25

Nur ob die „russischen Piroggen“ jetzt wirklich ein polnisches oder russisches Essen waren – die Frage ist nach wie vor offen.

Später am Nachmittag dann gibt es eine kroatische Einlage: Fritule, in viel Fett gebackene Krapfen. Nett, lecker, spaßig zu kochen, aber kulinarisch jetzt keine TOTALE Offenbarung. Aber durchaus so lecker, dass die Große plant, morgen ein paar dieser Dinger mit in die Schule zu nehmen.

2016-06-12 17.26.05

***

Hat dir mein Artikel gefallen? Dann freue ich mich über ein „gefällt mir“ und über das Weiterteilen. Wenn du regelmäßig auch meine nächsten Artikel lesen magst, folge diesem Blog oder klicke „gefällt mir“ auf der Kakaoschnuten-Facebookseite

1 Kommentar

  1. Hallo! Ich bin gerade über dieses liebevolle Blog gestolpert und ja, ich bleibe gerne noch etwas und komme wohl auch noch öfters mal wieder zu Besuch. 🙂
    Gibt es die leckeren Rezepte hier auch irgendwo oder ist das vielleicht noch in der Planung? Ich fände es sehr schön!
    Nun lass ich noch ein paar Grüße hier und lese freudig weiter.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*