Unser liebsten Vorlesebücher mit Gutenachtgeschichten

Eltern lesen am häufigsten abends vor dem Schlafengehen vor. Das macht Sinn, denn es ist eine wunderbare Gelegenheit, gemeinsam in ein Abenteuer einzutauchen, Nähe zu schaffen und den Weg zu einer guten Nacht zu bereiten. Ich werde oft nach Büchern für das Vorlesen am Abend gefragt. Nun meine Antwort im Rahmen des vierten Teils meiner #kinderbuchrunde auf Instagram. Hier meine absoluten Lieblinge in dreizehn Jahren als vorlesende Mutter!

Nein, ich will noch nicht ins Bett

Kennt ihr doch sicher, oder? Kinder, die ganz unbedingt noch ganz kurz eine Garage für ihr Auto bauen wollen? Oder nur ganz schnell noch etwas malen? Und dann noch vier mal vom Tisch hopsen und ein bißchen in dem Loch im Strumpf bohren?

Lasse ist auch so einer. Lasse möchte absolut nicht ins Bett – sehr zum Leidwesen seiner Mutter übrigens, die geregelten Schlafenszeiten deutlich mehr abgewinnen kann, als ihr Sohn. Zum Glück gibt es Tante Lotte ein Stockwerk höher. Die ist nicht nur ziemlich nett, sondern besitzt auch eine wundersame Brille.

Mit der Brille kann man ganz weit sehen, bis zum Wald. Da sieht Lasse das Bärenkind Teddy, der zufrieden seinen Honigbrei futtert, bevor er nach einem aufregenden Tag ins Bett geht. Lasse sieht auch das Eichhörnchenkind Kiki, den Vogel Nosse und den Mausejungen Kasper. Alle sind sie dabei, ins Bett zu gehen. Mal mehr oder weniger turbulent, mal mit Geschwisterstreit oder einer Badezimmerdemontage – aber sie gehen gern schlafen. Vermutlich, damit sie am nächsten Tag wieder fit für neue Abenteuer sind.

Auch Lasse geht jetzt ins Bett. Seine Mutter staunt nicht schlecht, als sie zu ihm kommt und ihm sagen will, er solle doch jetzt bitte endlich mal schlafen gehen.

Mit Nein, ich will noch nicht ins Bett ist ein schafft Astrid Lindgren den Bogen zu schlagen, zwischen dem kindlichen Bedürfnis nach dem Wachbleiben und dem Elternwunsch schlafender Kinder. Auf ganz wundersame und einfühlsame Weise zeigt sie, wie unterschiedlich Familie, wie individuell der Weg in den Schlaf sein kann. Vor allem aber zeigt sie, wie normal es einerseits ist, nicht schlafen zu wollen – und es letztendlich dann doch zu tun.

Ein tolles, einfühlsames und augenzwinkerndes Buch übers Zubettgehen. Wird hier von Mutter und Kindern innig geliebt!

Nein, ich will noch nicht ins Bett

  • Astrid Lindgren
  • Oetinger
  • ISBN: 978-3789161414
  • ab drei Jahren

Sandmännnchens Geschichtenbuch

feiert dieses Jahr sein fünfzigjähriges Erscheinen. Seit zehn Jahren besitzen wir unsere Ausgabe und lesen sie immer noch regelmäßig. Ein Klassiker eben. Ein zeitloses Buch. Eines, das vermutlich noch meine Kinder ihrem Nachwuchs vorlesen werden.

60 Gutenachtgeschichten erzählen von den Abenteuern der äußerst sympathischen Protagonisten: dem kleinen Nachtwächter und dem kleinen Zauberer, dem kleinen Stationsvorsteher, dem kleinen Zoowärter und dem kleinen Briefträger. Ach ja, und dem kleinen Schornsteinfeger.

Ihr vermutet es vielleicht schon: die Helden dieser Geschichten sind klein. Es sind sehr unterschiedliche Charaktere, die eines neben ihrer Größe gemeinsam haben: alle sechs tragen ihr großes Herz am rechten Fleck.

Wir lesen vom kleinen Zoowärter, der die Sprache der Tiere versteht und dem Tiger einen Dorn aus der Tatze zieht und vom kleinen Briefträger, der Angst vor den Hunden der Stadt hat. Wir lachen lauthals, weil die Geschichte vom kleinen Stationsvorsteher und den drei so urkomisch ist. Und wir reden noch Wochen nach dem Vorlesen vom kleinen Nachtwächter, der mit einem Strauß Ballons in den Himmel schwebt.

Die Geschichten haben eine ideale Länge zum Vorlesen, die Bilder lassen mein Herz hüpfen und die Geschichten… ihr ahnt es: ganz, ganz große Liebe!

Sandmännchens Geschichtenbuch

  • Gina Ruck-Pauqèt
  • Ravensburger
  • ISBN: 978-3473373055
  • ab vier Jahren

Vermutlich habe ich kein anderes Buch öfter zur Schlafenszeit vorgelesen, als

Erwin Mosers Fantastische Gute-Nacht-Geschichten

Bei Erwin Moser gibt es nichts, was es nicht gibt. Mit jeder seiner kurzen Gutenachtgeschichten tauchen wir ein in eine Welt voller Fantasie. So hören wir zum ersten Mal von der Unterwasserstadt Aquapolis, in der selbst Unterwasserbusse umher fahren und der fabelhaften Erfindung eines Teekannenautos – einer umgebauten Teekanne auf Rädern. Wir fiebern mit den drei abenteuerlustigen Mäusen mit, die mit ihrem eigens dafür entwickelten “Mäusejaguar” die gefährliche Wüste der Katzen durchqueren wollen.

Ob das gut geht? Natürlich! Die Geschichten in Erwin Mosers Gutenachtgeschichtenbuch gehen alle gut aus! Aber sie sind spannend und manchmal so phantastisch, dass man sie kaum glauben kann. Zum Glück gibt es die umwerfend schönen Illustrationen. Durch sie wird schnell klar, dass es den schwebenden Tiger wirklich gibt. Genauso wie den Kautz Kuno übrigens, der im Bücherturm des Katers Cäsar lebte.

Es könnte kaum ein besseres Buch zum Schlafen geben als die liebevoll erzählten und ganz zauberhaft illustrierten Geschichten von Erwin Moser. Es sind Geschichten über das Miteinander, über Abeteuer, Freundschaft und Erfindergeist. Geschichten, in denen Erwin Moser eine Stimmung voller Geborgenheit und Ruhe zaubert. Geschichten, die einladen, in das Reich der Fantasie einzutauchen – und damit den Weg bereiten für wunderbar geborgene Träume. (Übrigens gibt es noch einen zweiten Teil, den wir nicht minder lieben!)

Erwin Mosers Fantastische Gute-Nacht-Geschichten

  • Erwin Moser
  • Beltz & Gelberg
  • ISBN: 978-3407799876
  • ab vier Jahren

Welche Bücher zum Einschlafen könnt ihr empfehlen? Ich freue mich, wenn ihr sie mir in den Kommentaren verratet oder gleich selbst mitmacht bei der #kinderbuchrunde auf Instagram.

***

Hat dir mein Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du diesen Artikel weiter teilst. Wenn du regelmäßig auch meine nächsten Artikel lesen magst, folge mir auf der Kakaoschnuten-Facebookseite oder auf Instagram.  Dort kündige ich neue Artikel regelmäßig an. Seit Neustem gibt es Kakauschnuten auch auf Pinterest, wo du meine Artikel auch pinnen kannst. 😉 Auch über Rückmeldungen in Form von Kommentaren unter meinen Artikeln im Blog freue ich mich riesig!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*